Montag, 13. Juni 2011

Ein tolles Wochenende...


Wir sind gut erholt wieder zu Hause angekommen und obwohl das Wetter leider nur am Sonntag mitspielte, hatten wir jede Menge Spass miteinander und für jeden war etwas dabei... 


Am Freitag wurden wir mit Äpfeln aus dem Garten im Hotel begrüsst - die Betten war superbequem und  ungewöhnlicherweise wachte ich am nächsten Morgen ohne Rückenschmerzen auf und hatte herrlichst geschlafen... 


Da es am Freitag bei der Ankunft in Strömen regnete, wurde zuerst einmal der Wellnessbereich erkundet. Für die Kinder nicht weiter interessant, Hauptsache sie durften gleich ins Wasser... 


Kuschelig warm eingemopst habe ich meinen mitgebrachten Roman angefangen zu lesen, währenddessen mein Mann in der Sauna und die Kinder im Wasser waren :-))


am Samstag haben wir bei sehr bedeckten Himmel Bad Wiesse erkundet und sind anschließend in die Naturkäserei Tegernseer Land gefahren, wo man miterleben konnte, wie Käse hergestellt wird, was den Kinder sehr gefallen hat. Anschließend nahmen wir noch Proviant mit für zu Hause und dann knurrten unsere Mägen so sehr, dass wir dem traditionellen Tegernseer Bräustüberl einen Besuch abstatteten...


Egal zu welcher Tageszeit man das Tegernseer Bräustüberl aufsucht, es ist immer proppevoll, egal ob im Gasthaus oder draußen unter den Schirmen mit den Wärmestrahlern. Irre gemütlich, eine Lautstärke wie im Oktoberfest und so schön, dass ich gar nicht mehr aufstehen wollte... 


Gut gesättigt entschlossen wir uns in Tegernsee eine Runde Minigolf zu spielen. Celina überraschte mir ihrer Treffsicherheit, wobei meine Qualitäten sehr zu wünschen übrig ließen, die Dame vom Verleih hatte bereits Mitleid mit mir :-))


 Mein Mann machte den 2. Platz hinter Celina


Anschließend ging es im Kurpark noch turnen und im angrenzenden Markt haben wir uns durch verschiedene Limes-Sorten probiert und letztendlich ein Fläschen Himbeerlimes mitgenommen... 


riesene rostige Eisenkugeln "lagen" im Kurpark und sahen einfach nur toll aus... 


Wahlweise konnte man am Pfingstsamstag am Galadinner im Hotel teilnehmen (ansonsten nur Übernachtung/Frühstück), was wir gerne annahmen, so konnten wir länger im Schwimmbad und Ruheraum faulenzen... 


Am Sonntag dann lachte die Sonne mit uns um die Wette und wir machten uns auf dem Weg über die Enterrottacher Wasserfälle zur Moni Alm. Die Kinder waren wie immer anfangs überhaupt nicht begeistert wandern zu müssen, doch spätestens als Schafe unsere Wege kreuzten hellte sich deren Miene auf... 



ich liebe von jeher Wasser und Steine, aber alleine schon das Rauschen der Wasserfälle (man denkt gar nicht, dass man dort im Wald solch einen Wasserfall überhaupt findet...) von weitem war herrlich. Ich könnte stundenlang auf einer Bank sitzen und lauschen... Da die Kinder aber meist nicht mehr als 1 Minute Geduld haben sich solch einem Naturschauspiel :-))) hinzugeben, mussten wir auch rasch wieder weiter.... 


Die teilweise doch recht heftigen Anstiege zur Moni-Alm erforderten Durchhaltevermögen, doch es war das Highlight - zumindest für mich- dieses Urlaubes...  


 Der Beweis: wandern kann auch Spass machen... 


wunderschöne Almhütten wohin das Auge nur blickte...  


 und zur Belohnung bei der Moni-Alm-Einkehr: frische Bio-Eier von glücklich freilaufenden Almhühnern mit Pfifferlingen und Bratkartoffeln, dazu ein süffiges dunkles Weißbier, was will man mehr?


und das sind die für mich schönsten Augenblicke: ein frisch gepflückter Blumenstrauss von Jonas (ich hoffe, er behält diese Tugend für später - seine Freundinnen werden sich freuen und es ihm danken!)


wieder im Hotel angekommen habe ich es mir auf der Terrasse im Sessel bequem gemacht und neben einem Gläschen Rotwein mein Buch weitergelesen (sehr spannend) ... 


am Sonntag um 19.30 Uhr hatten wir einen Tisch im Postillion in Rottach-Egern reserviert. Ein Geheimtipp unseres Hotelchefs - der Inhaber hatte früher die Bundesregierung bekocht und ist 2011 mit seiner Küche im Schlemmer Atlas ausgezeichnet worden. Das Essen war oberlecker - nicht abgehoben, gut bürgerliche Küche aber einfach mit Pfiff und nicht teuer.. Wenn ihr einmal am Tegernsee in Rottach-Egern seid, dann kann ich dieses Restaurant wirklich nur empfehlen!


Heute mussten wir um 12.00 Uhr das Zimmer räumen *wie sich das anhört!?* und da das Wetter leider wieder nicht mitspielte sind wir auf direktem Weg nach Hause gefahren. Zu Hause in Landshut schien teilweise die Sonne und so habe ich mir den nachmittag noch auf der Sonnenliege mit meinem spannenden Roman gemütlich gemacht. So läßt´s sich aushalten :-)

So und nun haben wir erst einmal 14 Tage Pfingstferien, auf die ich mich sehr freue. Alles geht wieder langsamer vor sich und ich und die Kinder haben mehr Zeit miteinander. Mal schauen, was die Wochen so mit sich bringen, auf alle Fälle habe ich geplant, wieder mehr zu scrappen... 

Ich wünsche allen einen schönen Start in die kurze Woche und hoffe, dass Euch mein Urlaubsbericht gefallen hat. Und da fällt mir noch was ein: Ich warte sehnsüchtig auf das Sketchbuch von Teena, das ich noch letzte Woche ergattert habe. Ich hatte wohl Glück, kurz nachdem ich noch bestellt hatte, waren alle ausverkauft... 

Vorfreude ist die schönste Freude! 

Ich wünsch Euch was - Eure Christine 

No Comments Yet, Leave Yours!

steffka hat gesagt…

das klingt nach einem sehr gelungenen Wochenende... schön dass es so toll war

Kat hat gesagt…

Das sieht alles so klasse aus, Christine. Habe mir das gleich mal in meinem Google Reader gemerkt. In welchem Hotel wart ihr denn?

Und nun warte ich noch auf ein Layout mit den ganzen schoenen Photos. :)

Melanie hat gesagt…

Wow, die Fotos sind mal wieder der Hammer! Das sieht wirklich nach einem super erholsamen Wochenende aus.
Liebe Grüßle Melanie