Sonntag, 26. Juni 2011

3 wunderschöne Tage sind vorbei * Achtung Bilderflut :)


Nachdem wir am Donnerstag um 10.30 Uhr losgefahren sind, kamen wir um 12.00 Uhr am Hotel in Bad Wiessee an, brachten unsere Koffer aufs Zimmer und haben erst einmal alles fotografiert...  


Die kommenden 2 Nächte teilten wir uns das Doppelbett, in dem ich super schlafen konnte, mit richtig schöner mopsiger Bettdecke, einfach herrlich!


Das Wetter spielte am Donnerstag nicht recht mit, so beschlossen wir kurzerhand zum ratschen auf einen Kaffee zu gehen, um 16.00 Uhr mussten wir wieder zurück im Hotel sein, da wir die Massagen auf den Abend gelegt hatten, um den Freitag ausnutzen zu können. Die Massagen waren herrlich entspannend, die Gesichtsbehandlung ein Traum :) 


Für abends hatten wir einen Tisch im Ristorante "da Mimmo" in Bad Wiessee reserviert. Ein Italiener, aber was für einer! So lecker habe ich noch nirgends italienisch gegessen, neben dem "Postillion" in Rottach-Egern unbedingt einen Besuch wert! 


Abends genehmigten wir uns auf dem Zimmer noch einen Schnaps, bevor wir hundemüde gegen Mitternacht ins Bett fielen! 


Mit Sonnenschein wachten wir auf und es war klar, dass wir diesen Tag zum wandern nutzen wollten. 


Der Reiseführer wurde gewälzt, es sollte eine nicht allzu lange und leichtere Tour werden, eine Alm sollte erreicht werden und eine Einkehrmöglichkeit geboten sein. Die richtige Route fanden wir nicht, so machten wir uns erstmal auf den Weg zur Weißach... 


an der Weißach trafen wir eine Fotografen, der uns ein paar nützliche Tipps gab, dann ging der Weg weiter Richtung Klamm...


Ha! wußten wir´s doch, dass uns noch eine Alm unterkommen würde, so entschieden wir einstimmig, dass unser Weg auf die Königsalm führen sollte. 


Der Aufstieg war super anstrengend, wir hatten die volle Ausrüstung mit dabei. Mich wundert´s jetzt noch, dass es meine Schwester mit dem Rucksack nicht rückwärts wieder vom Berg zog! :-)


Der Ansteig war so steil (kommt auf dem Bild leider überhaupt nicht rüber), dass wir ein paar Mal überlegten, wieder umzudrehen... Doch im Ziel liegt die Kraft, also gingen wir weiter... 


Wir waren tapfer, lachten uns schlapp, weil der eine fertiger war als der andere, aber wir schafften es in 1 1/2 Stunden den Gipfel zu erklimmen... 


Ich bin zwar nicht so ganz dahintergestigen, warum man den Menschen vom Vieh unterscheiden muss, schließlich gehe ich davon aus, dass an den Almwiesen kein Jäger steht, der Kühe totschießt... 


Dicke Wolken zogen auf, die Temperaturen wurden angenehnmer. Wo man nur hinsah, alles grün, eine Weite die man sich nicht vorstellen kann, Kühe mit Glocken um den Hals und eine würzige Luft... 


Eine kurze Rast auf einer von den vielen vorhandenen Bänken, die Aussicht genießen und sich auf die Königsalm freuen! 


Meine schwarze Lieblingskuh, die einzige unter den -zig braunen Kühen! 


Und dann endlich:  die Alm war in Sicht, Rauch stieg aus dem Kamin und wir waren glücklich den beschwerlichen Weg gemeistert zu haben. 


Ein kleines Kälbchen unterbrach sein Mittagessen um in Pose zu gehen... 


Wer sich unter der Königsalm eine modern bewirtschaftete Einkehrmöglichkeit mit Currywurst und Schnitzel vorgestellt hat, der irrte gewaltig. Urig mit zwei Bänken vor dem Haus und Selbstbedienung. 


Diesen Beweis musste ich als Photo mit nach Hause nehmen, sonst hätte mir keiner geglaubt, dass wir wirklich dort waren - auf 1115 m Höhe!


Es gab selbstgemachte frische Butter sowie Zwiebelschmalz aufs Brot,  frische Milch von den Almkühen und Buttermilch... Die Brotmaschine wurde per Hand gekurbelt, so kenne ich das noch aus meiner Kindheit. Man fühlte sich um Jahre zurückversetzt - einfach nur herrlich, wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus... 


Bei so deftigem Essen darf ein Schnaps nicht fehlen, da wurde eingeschenkt bis es fast überschwappte, wir ließen es uns schmecken und dachten schön langsam wieder an den Abstieg...


Cremig weiche Butter, so wie ich sie noch nie gesehen habe, von Hand geformt zu einem ca. 1kg schweren länglichen Stück! 


Eigentlich wollten wir beim Abstieg nicht wieder bergauf gehen, doch der Wirt hatte uns den Weg über die Geißalm zurück empfohlen. 


Mein Schwesterchen immer noch überwältigt von der Fülle der Eindrücke!


Die besagte Geißalm auf dem Weg zurück nach Kreuth... 


Nicht, dass nochmal einer auf den Gedanken kommen würde, hier gäb´s auch noch was zu essen... 


handgemachter Zaun, wie man ihn bei uns schon gar nicht mehr sieht... 


und da man die Geißalm nicht mit dem Auto erreichen kann, mussten die benötigten Schindeln zu Fuss auf den Berg gebracht werden... 


unter den ganzen grünen Bäumen sah man dann wieder diese komplett dürre Ausführung - komisch und irgendwie gespenstisch... 


Es hatte zu  nieseln begonnen und daher war der Abstieg recht rutschig und an manchen Stellen dann wirklich mit Vorsicht zu genießen... 


Entwurzelte Bäume versperrten den Weg, man musste drumherum klettern... 


und so mancher Abschnitt ließ mein Herz schneller schlagen, doch wir haben´s letzendlich in 1 1/2 Stunden zurück geschafft und sind wohlbehalten am Parkplatz wieder angekommen. Nachdem wir im Auto nochmal den Reiseführer in die Hand genommen haben, um zu sehen, welche Tour wir jetzt gemacht hatten, stellten wir fest, dass dies genau die Route war, die wir am morgen noch beschlossen hatten, nicht zu gehen, weil sie als sehr kräftezehrend und der Abstieg als teilweise gefährlich beschrieben wurde...


Da es am Samstag leider wieder nach Hause gehen sollte, haben wir beschlossen, nach der Wanderung noch einen kurzen Abstecher an den Schliersee zu machen... 


 Ein tolles altes Schloss, einfach so an einer Türe als Zierde angebracht... 


Zeitweise kam die Sonne wieder durch und ließ den See wunderbar funkeln! 


glücklich und zufrieden ein gemeinsames Photo vor dem Spiegel... 


und dann noch die Bestätigung: "i hob so a Gfui, als miassat ma scho boid wieda hoam!


der Beach Club in Bad Wiesse, an diesem Tag leider wegen des wechselhaften Wetters geschlossen.. 


diese Füße haben uns in den 3 Tagen wirklich weit getragen und gute Dienste geleistet! 


in Bad Wiessee haben wir dann auf der Rückfahrt noch einen Dekoladen entdeckt, dem wir einen Besuch abstatteten und Dies und Das einpacken ließen... ♥ ♥ ♥

Wenn auch kurz aber diese vielen tollen Eindrücke werde ich die nächsten Wochen in meinem Herzen tragen. Wenn ich auch gerne unterwegs bin, so habe ich mich gestern wieder richtig auf meine Familie zu Hause gefreut! Mein Schwesterchen wurde von Ihrer Familie bei uns zu Hause begrüsst, die Herren hatten sich samt Kinder spontan zusammengetan und den nachmittag miteinander verbracht! 

Und wenn ihr sehen wollt, was ich in diesem wunderhübschen Dekoladen so alles ergattert habe, dann schaut morgen wieder bei mir rein - es lohnt sich! 

Ich wünsche Euch einen wunderschönen restlichen Sonntagnachmittag!

Viele liebe Grüsse - Eure Christine 

No Comments Yet, Leave Yours!

Gabriella hat gesagt…

Liebe Christine!
Auch ich hab diese Wanderung nun genossen! Es war schön die Bilder anzusehen und Deinen Bericht zu lesen! So fröhlich! Die Bergwelt ist schon wunderschön... Bin schon gespannt auf Deine Dekoausbeute! ;o)
Viele ganz liebe Grüße!
Gabriella

Kat hat gesagt…

Und wieder so ein toller Bericht, Christine. :) Werde ich mir auch auf meine Liste schreiben. Klasse! Hoffe, da kommen noch mehr!! :D

SelbstgemachteDinge hat gesagt…

Wie schön, daß du uns in deinen Urlaub mitgenommen hast:-) Deine Bilderflut war einfach klasse und die Gegend ist ja traumhaft schön.
Viele liebe Grüße,
Manuela

Melanie hat gesagt…

Hallo Christine,
Wie wunderschön das alles aussieht! Ein wirklich tolles Wochenende habt ihr da verbracht! Vielen lieben Dank für das teilen der vielen Eindrücke und in dem Dekoladen hätte ich auch gerne geshoppt:-)
Liebe Grüßle Melanie

Sabine hat gesagt…

Danke für dieses Gefühl Hautnah dabeigewesen zu sein! Ich freu´ mich für Euch, dass ihr einen wunderschönen Aufenthalt hattet! Auf Deine neuen Errungenschaften aus dem Dekolädchen bin ich schon sehr gespannt :-)
VLG Sabine

Sandra hat gesagt…

ich habe mir jetzt erstmal die zeit genommen und deine bilder angeschaut. danke für´s zeigen !!! kann ich gut verstehen, das ich ihr euch wohlgefühlt habt. und vom deko-laden wollen wir mal lieber nicht schreiben ... puuuh, da hätte ja meine karte gebrannt ;-)
glg
sandra